Ballspiele

25 Produkte gefunden
Preis
übernehmen
Geeignet für
übernehmen
Marke
übernehmen
Alter
übernehmen

Ballspiele

Wenn man an Sport denkt, denkt man fast automatisch auch an Ballspiele und Ballsportarten. Fußball, Handball, Basketball, Volleyball oder Tennis gehören zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen. Das gilt auch für Kinder in Krippe, Kindergarten, Kita, Schule und Hort. Denn wenn man Ballspiele mit Kindern macht, trägt man dem kindlichen Bewegungsdrang Rechnung und verbreitet jede Menge Spaß.
 

Was wird beim Ballspielen gefördert?
Schon Kleinkinder lieben es, Bälle zu werfen. Sobald sie laufen können, versuchen sie den Ball wie einen Fußball zu kicken. Dabei müssen sie ihre motorischen Fähigkeiten aufeinander abstimmen und gezielt einsetzen. Ball- und Fangspiele für Kinder sind aber auch wichtig für die kognitive Entwicklung: Alleine, um einen Ball einem anderen Kind zuzuwerfen oder ihn zu fangen, werden im Gehirn in Sekundenschnelle die Entfernung geschätzt und Richtung und nötige Kraft berechnet. 
Ballspiele in Krippe, Kindergarten, Kita, Schule und Hort haben auch eine starke soziale Komponente. Die Kinder spielen miteinander und lernen, sich gegenseitig zu respektieren, gemeinsam zu gewinnen oder auch zu verlieren.
 

Welche Ballspiele für Kinder gibt es?
Am beliebtesten sind Ballspiele mit Kindern, bei denen sie einfach drauflosspielen können. Fußball oder Basketball typische schnelle Ballspiele für drinnen und draußen. Zu einem vollständigen Spiel gehören dann allerdings auch ein Basketballkorb oder Fußballtore. Das gilt indoor wie outdoor. Basketballkörbe und Fußballtore gibt es in verschiedenen Größen je nach Alter der Kinder. So vermeidet man Frust, wenn ein viel zu kleiner Torhüter in einem viel zu großen Tor stehen muss oder der Korb für die Kinder zu hoch hängt.
Für Ballspiele mit Schlägern wie Hockey, Tennis oder Tischtennis benötigen Kinder mehr Körperkoordination. Als Einstieg in solche Ballspiele eignen sich Ballspiele-Sets mit extra großen oder gepolsterten Schlägern. Auch Handfederball oder ein extra großer Fanghandschuh eignen sich als erste Ballspiele mit Schlägern.
Stets gilt aber: Kinder haben noch nicht so viel Ausdauer und teilen ihre Kräfte nicht ein. Deshalb sind in Krippe, Kindergarten, Kita, Schule oder Hort kurze Spielrunden sinnvoll. Oder man schließt an bewegungsintensive Ballspiele ruhige Ballspiele für Kinder wie Boule an. Das lässt sich als Cross Boule mit weichen Stoffkugeln auch drinnen spielen und eignet sich ideal, um wieder herunterzufahren und Konzentration aufzubauen.